2o13

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
5. Es war kein besonders gutes Jahr, aber auch nicht sonderlich schlecht. Ehrlich gesagt, hab ich dieses Jahr bereits nach sechs Tagen ad acta gelegt und hoffe, dass 2014 ein bisschen mehr zaubert.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen – jeden Tag warmes Essen im Pier 312 ist nicht förderlich, aber schmackofatzo!

3. Haare länger oder kürzer?
Länger.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Gleichbleibend kurzsichtig.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Im Bezug zum letzten Jahr mehr Geld, aber immernoch deutlich zu wenig…

6. Besseren Job oder schlechteren?
Überhaupt erstmal wieder einen „Job“. Und eine fette Masterarbeit auch noch.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr, schon allein die Mieten sind so derbe.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Materiell nichts – zumindest erinner ich mich nicht mehr. Und ansonsten habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass Hamburg eine wunderbare Stadt zum Leben und Arbeiten ist.

9. Mehr bewegt oder weniger?
Zwischenzeitlich mehr (Schwimmen!), aber seit Oktober hat das wieder deutlich abgenommen.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Der Dauerschnupfen zieht sich durchs ganze Jahr und abundan legt es mich komplett flach. Dazu noch unerklärlich Bauschmerzen, bei denen jegliche Diagnose fehlt.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Die Bauchschmerzen sind schon ziemlich nervig, aber am schmerzhaftesten sind wohl die andauernden Nackenschmerzen.

12. Der hirnrissigste Plan?
In Hamburg innerhalb von 10 Tagen eine Wohnung finden zu wollen.

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Nachts alleine über die Schanze laufen?

14. Die teuerste Anschaffung?
Lucy ♥

15. Das leckerste Essen?
Pier 312.

16. Das beeindruckendste Buch?
The big five for life.

17. Der ergreifendste Film?
Ergreifend? Ich hab bei Bambi wieder herzzereißend geheult!

18. Die beste CD?
Sempiternal von Bring me the horizon

19. Das schönste Konzert?
Einige, aber das schönste war wohl Bela (natürlich nur wegen ihm!)

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Murphy.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Mit Bebbi in Dänemark ♥ und mit meinen Mädels.

22. Zum ersten Mal getan?
Mit einer DSLR fotografiert.

23. Nach langer Zeit wieder getan?
Einen ersten Arbeitstag gehabt.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Nackenschmerzen!

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass ich diesen Praktikumsplatz / diese Masterarbeit bekomme.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Einen Kalender mit Schnupsi-Bildern *schluchz*

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Alle Geschenke waren bzw. sind toll!

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Ich liebe dich“

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
„Du kannst immer anrufen, egal was passiert ist oder wie viel Uhr es ist!“

30. Dein Wort des Jahres?
Hamburg

31. Dein Unwort des Jahres?
Masterarbeit, Erschöpfungsdepression

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?
Einige neue, viele alte – ich werde aber keinen persönlich nennen. Und natürlich Glücksmurmel – ich freu mich, dass du wieder da bist ♥

33. Vorsätze fürs neue Jahr
Masterarbeit rocken!
Job finden!
Glücklich sein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s