2o14

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Sehr schwierig dieses Jahr. Der endgültige Abschluss meines Studiums, aber auch die immernoch währende „Arbeitslosigkeit“ halten sich die Waage… Doch das Ende der Fernbeziehung wirkt sich positiv aus – sagen wir also eine sechs.

2. Zugenommen oder abgenommen?

Vielleicht etwas mehr, aber unwesentlich…

3. Haare länger oder kürzer?

Länger mit Stufen *hihi*

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Immernoch kurzsichtig – aber nicht schlechter geworden.

5. Mehr Kohle oder weniger?

Weniger.

6. Besseren Job oder schlechteren?

Leider immernoch gar keinen. Der Nebenjob zählt für mich nicht – aber der würde wenn definitiv als schlechter gelten!

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Ich denke mehr.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Rein materiell gesehen nichts, ansonsten einige wichtige Erkenntnisse…

9. Mehr bewegt oder weniger?

Zwischenzeitlich sehr viel mehr, durch die dämlichen Asthma-Anfälle im letzten Drittel wieder weniger.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Zwei dicke Erkältungen mit Asthma-Anfällen und Atemnot, die mich ordentlich ausgenockt haben. Die Kopfschmerzen sind auch häufiger geworden und die Bauchschmerzen sind immernoch nicht abgeklärt – alles nicht so perfekt…

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Die Atemnot – wünsche ich keinem!

12. Der hirnrissigste Plan?

Kein Plan, eher die Erwartung, dass die Jobsuche schon nicht so schwer sein wird… Pfff!

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Gefährlich war da nix.

14. Die teuerste Anschaffung?

Die Weihnachtsgeschenke.

15. Das leckerste Essen?

Die Pizzen im Bel Paese und der Zitronen-Döner in der Schönhauser… Nicht zu vergessen die diversen Burger-Orgien – noch ohne eindeutigen Gewinner. Auch der Jahresabschluss mit selbstgemachten Burger, Pommels und Donuts war superlecker!

16. Das beeindruckendste Buch?

Erst zum Jahresende, dank Tolino, wieder mehr gelesen. Beeindruckend war davon aber auch nichts so wirklich. Persönlich gesehen war es natürlich die Masterarbeit!

17. Der ergreifendste Film?

Ergreifend ist ein doofes Wort. Ergreifend war kein Film, aber einige schöne/traurige/heroische waren durchaus dabei, aber festlegen kann ich mich dabei auch nicht…

18. Die beste CD?

Beatsteaks natürlich!

19. Das schönste Konzert?

Auch wieder die Beatsteaks. Müsste ich mich festlegen dann wohl das Clubkonzert in Bremen im September – große Liebe!

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

ksb!

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Ebenso ksb.

22. Zum ersten Mal getan?

Ein Masterstudium abgeschlossen *seufz*

23. Nach langer Zeit wieder getan?

Richtig arbeiten gegangen…

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Arbeitslosigkeit und Atemnot.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Nehmt mich, ich bin die perfekte Angestellte/die perfekte Besetzung für diesen Job – nicht geklappt -.-

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Die Beatsteaks-Karte für Jule und die Weihnachtsgeschenke.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Das Mädels-Fotobuch und der tolino.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Herzlichen Glückwunsch Frau K.

Ich liebe dich!

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ich bin so stolz auf dich!

30. Dein Wort des Jahres?

Masterstudium

31. Dein Unwort des Jahres?

Arbeitslosigkeit

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?

Nach wie vor habe ich keine Lieblingsblogs. Ich lese mal hier und mal da…

33. Vorsätze fürs neue Jahr

  • Sport treiben (Shred-Experiment??)
  • Berufliche Zukunft regeln. Diesbezüglich wird das ein sehr spannendes Jahr 2015!
  • Endlich eine eigene Wohnung einrichten und beziehen – Vorfreude!
  • mehr fotografieren
  • mehr reisen / Reisen planen

34. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!
2o11 | 2o12 | 2o13

Advertisements