Away

Ach ja, was ich noch mitteilen wollte:

Harald, kurz Harry, geht jetzt auf Weltreise, deswegen neu mit dabei: Murphy

Nun ja, lesen sie selbst Teil II

Gut, die ganze Sache hat sich noch nicht erledigt – wäre auch zu einfach gewesen…
Er kam heute noch mal zu mir – meldete sich mal nicht mit seinem nervigen Geklopfe sondern ganz anständig und normal. Er wolle noch mal drüber reden… J. fühle sich ziemlich mies so zwischen den Stühlen – verständlich und er würde daran eben gern was ändern. Sie ist ihm ja sehr wichtig (irgh!) und mir ja hoffentlich auch.

Nun ja, ich für meinen Teil habe damit abgeschlossen – ich werde, wenn ich wieder mit ihm in einem Raum sein sollte, mich sehr zurückhalten mit ironischen Aussagen und Bemerkungen. Und nein, ich werde kein Kindergartenverhalten an den Tag legen, wie er befürchtete… Auch am Dienstag werd ich mich nicht mit ihm unterhalten! Für mich hat sich das also erledigt – ich muss da nichts mehr klären.

Nun denn, ich konnte ihn abwimmeln, weil ich wirklich keine Zeit dafür hatte – ein Vortrag bereitet sich leider nicht von alleine vor! Und ich halte ihn mit J. – es ist mir also wichtig… (: Am Wochenende sind die beiden nicht da, ich bin ja gespannt, ob sie am Sonntagabend noch zusammen sind. Nein, ich bin nicht fies, nur teilweise seeeeehr realistisch. Und wenn J. mir nicht zum ersten Mal davon erzählt, dass er durch seine „Auftritte“ ganze Abende versauen kann, dann geh ich mal von einer Menge Gesprächsstoff zwischen den beiden aus! Ich bin ja auch immer noch der Meinung, dass es J. nicht nervt, dass wir beide uns nicht mögen, sondern einfach dieser Charakterzug an ihm – dieses „Austeilen, aber nicht Einstecken können“.

Nun ja, lesen Sie selbst.

Es ist wirklich unglaublich…

Da freuen wir fünf Mädels uns seit gefühlt zwei Monaten auf diesen Abend, checken stündlich vorher den Wetterbericht, nur um festzustellen, dass das Wetter nicht besser sein kann, kaufen ein, schnippeln Salat und und und – alles für einen wiedermal PERFEKTEN Mädelsabend. Grillen, essen, quatschen und natürlich, ähm, saufen….

Es war toll, es hat Spaß gemacht, bis er auftauchte… Selbst als er noch da war, war es lustig (also na ja, ich mag ihn nicht, aber es war okay)… Es werden Witze gemacht, er wird aufgezogen, weil er am Tisch mit fünf Mädels sitzt etc pp – alles komplett harmlos, sehr ironisch, ich geb es zu, aber nun ja…

Er geht Getränke einkaufen (nicht für uns) und kommt wieder und stellt sich hin (ich kann es nicht leiden, wenn jemand sich nicht auf eine Ebene mit mir begibt!) und fängt an voll rauszuhauen… Ich (also auch T., aber hauptsächlich labert er auf mich ein) hätte keine Manieren, würde nie Danke und Bitte sagen, bin fies und mache gemeine Witze auf Kosten anderer. Ich treibe es viel zu weit und kenne kein Ende und und und… Es war viel und es waren krasse Sachen. Ich saß da und war VOLLKOMMEN überrumpelt, überrascht – what ever… Er lässt alles raus, wird teilweise ziemlich unfair und ausfallend.

Damit war ich überfordert – er war der erste Mensch, der solche Sachen zu mir gesagt hat (also nicht, dass jemand sich über mich aufregt, sondern das ich unhöflich wäre, keine Manieren hätte, diese Dinge eben…) und wusste nicht so richtig etwas zu erwidern. J. ist zwischendrin aufgestanden und gegangen. T. (die ja auch angesprochen wurde, aber nicht so heftig) antwortete irgendwas – ich weiß nicht was, ich stand etwas neben mir. Nachdem ich mit gefangen hatte, stellte ich ein paar Fragen, nur um mein Verständnis zu erhöhen – wie gesagt, er war der erste der mir schlechte Manieren zusprach… Er konnte sich nicht so richtig äußern und nun ja… Er erzählte irgendwas und stand dann auf und ging.

Ich war soooo sauer und wütend und argh! Ich musste ersteinmal schreien. Dann fragte ich die Mädels, ob ich das geträumt hätte oder ob er wirklich dort stand (!) und diese Sachen von sich gab… Sie waren ebenso überrascht und wussten auch nicht mit der Situation umzugehen. Wir redeten und versuchten zu verstehen, was jetzt genau sein Problem sei. Ich weiß, dass ich teilweise gemeine Sachen sage, diese aber immer ironisch meine und auch von mir denke, dass sie ironisch rüber kommen. Wenn jemand mit Ironie ein Problem hat, dann merkt man das. Durch kleine Bemerkungen oder Körpersprache – dann kann man sich anpassen und eventuell solche Spitzen unterlassen, alles kein Problem. Aber er macht mit, er macht immer mit und teilt selber ordentlich aus. Also wirklich teilweise unter der Gürtellinie etc. Und dann darf ich mir anhören, dass ich zu ironisch sei und er es verletzend findet?! Tut mir Leid, aber das versteh ich nicht… Austeilen ja, aber einstecken nein? Ziemlich sch.eiße! Zumal, wenn jemand ironisch ist, dann geh ich davon aus, dass er auch von anderen Ironie versteht oder nicht?!

Jedenfalls kam er wieder und wollte noch mal drüber reden. Ich denke, dass J. oben mit ihm gestritten hat. Er wollte es sachlich klären und bla bla. Ja, ist ja wunderbar, aber steh ich jetzt nicht so drauf – der Abend war im A.rsch, unsere Laune unterirdisch und J. am Heulen. Da muss ich nicht ankommen und „noch mal was klären“ -.-
Ich hab versucht noch einmal deutlich zu machen, dass es wirklich ironisch gemeint war und in keiner Weise arrogant, unhöflich, undankbar oder was auch immer… Hat er glaub ich auch verstanden. Aber er konnte mir leider nicht erläutern, was nun sein eigentliches Problem ist / war. Er hat gelobt, dass ich so sachlich bleiben kann – fein, und weiter? Ich für meinen Teil versteh es jedenfalls immer noch nicht, wie jemand, der selber austeilt ohne Ende, nicht einstecken kann und mich deswegen unhöflich nennt… Na hallo?

Vielleicht kann es mir einer der wehrten Leserschaft erklären???

Also, stellen wir fest – ich kann ihn nicht leiden, er kann mich nicht leiden und J. hängt zwischen uns (und hat gerade sehr zu leiden…)

Plus oder Minus?

Erst dachte ich ja, dieser Tag ist einer von denen, die man am besten abhakt und ganz schnell in den Untiefen seines Kopfes vergräbt. Diese miese Note in Personalwesen, dann dieser dämliche Studienarbeitskram (wo ich immer noch nicht weiß, wie wo wann ich womit anfangen soll) und zu guter Letzt eine noch total dämliche Auseinandersetzung mit ksb. Nein, alles gar nicht gut!

Aber dann wendet sich das Blatt am Nachmittag. Ich darf mir morgen meine Klausur angucken, obwohl keine offizielle Einsicht ist – YES! Habe außerdem tolle Infos für die Studienarbeit gefunden und den Weihnachtsmann gekillt (: Japp, der war lecker! Und noch eine weitere Überraschung für mein ksb. gefunden!

Wir werden sehen, wohin das noch führt heute…

 

Nun ja, es wird wohl doch nich so toll heute. Erst fast einen Kreislaufkoller bekommen und dann werd ich auch noch klassisch sitzen gelassen. „Fühlt sich an wie angefahren werden!“ Keine Ahnung, warum mir das Zitat aus SatC gerade jetzt einfällt, aber es passt. Nun ja, ist der Struwwelpeter wohl wichtiger… Paaah! Das kann ich auch… Danke für den Karton, ich werds mir merken… Jaaaa, ich bin nachtragend!